Dienstag, 23. März 2021

Nöttingen im Fokus der Gemeindeentwicklung

In der Lailingstraße haben die Arbeiten zum III. Abschnitt der Ortsteilverbindungsstraße Nöttingen begonnen. Dieser verbindet die Lailingstraße mit der K4537 nach Auerbach.

Sanierungsgebiet "Ortskern Nöttingen" mit Bekanntmachung des Beschlusses über den Beginn der Vorbereitenden Untersuchungen,
Projekt „Ortsmitten gestalten“,
Baumaßnahmen Karlsbader Straße und Ortsteilverbindungsstraße

Die Fa. Reif hat mit den Bauarbeiten zum Bau des 3. Abschnitts der Ortsteilverbindungsstraße Nöttingen begonnen. Das wichtige Zukunftsprojekt wurde 18 Monate durch eine Petition verzögert, was sich ausnahmsweise aber nicht negativ auf die Baukosten ausgewirkt hat. Durch die dadurch erst später mögliche Ausschreibung und der inzwischen etwas abgeschwächten Konjunktur konnte ein Vergabepreis erzielt werden, der deutlich unter den Erwartungen lag. Der Auftrag ging für 2,58 Millionen Euro an die leistungsfähige Firma aus Rastatt. Damit liegen die Kosten fast um die Hälfte günstiger als die ursprüngliche Planung, bei der rund 4,2 Millionen Euro angesetzt wurden. Allerdings fallen dadurch auch die Zuschüsse des Landes für das Bauprojekt etwas niedriger aus.

Nachdem bereits im letzten Jahr erste Bäume, die in der Trasse liegen, entfernt wurden, begann jetzt das Abschieben des Mutterbodens. Bürgermeister Luca Wilhelm Prayon betonte bei der Vergabeentscheidung, dass die Straße eine grundlegende Bedeutung für den Ort habe und die Verwaltung seit vielen Jahren an dem Thema arbeite. Deshalb freue er sich sehr, dass es nun endlich losgehen könne. Große Unterstützung hierfür erhielt er dabei auch vom Gemeinderat.

Bei dem Projekt erfolgt ein Mutterbodenabtrag/-auftrag von ca. 13.100 m³. An Erdbewegungen werden ca. 39.000 m³ notwendig. Straßen- und Wegeflächen müssen ca. 6.550 m² aufgebrochen werden und hergestellt werden müssen etwa 16.800 m². Mulden für die Entwässerung müssen ca. 2.420 m gebaut werden und an Kanal- und Verdolungsarbeiten sind ca. 1.000 m vorgesehen. Die Wasserversorgung wird auf ca. 190 m eingebaut.

Im Bereich der Karlsbader Straße 8-10 war von Seiten der dort tätigen Baufirma seit Längerem geplant, Anfang März im Bereich der neuen Einfahrten Bordsteinabsenkungen einzubauen und im Nachgang durch den Bauhof der Gemeinde den Gehweg neu zu pflastern. Aufgrund unvorhergesehener Schwierigkeiten mussten die Arbeiten nun auf die Zeit vom 06.-09.04.2021 verschoben werden. In diesem Zeitraum wird der Verkehr durch eine Ampelanlage geregelt.

Gleichzeitig startet die Gemeinde mit dem Sanierungsgebiet Nöttingen, das mit einem Volumen von 1,5 Mio. beginnt und bis zu einem Gesamtrahmen von 3,4 Mio. Euro anwachsen kann. Wichtig ist, dass die Eigentümer mitmachen.

Auch das Projekt "Ortsmitten gestalten", wobei Nöttingen als eine von 20 Modellkommunen in Baden-Württemberg beteiligt ist, ist angelaufen mit einer ersten Bestandsaufnahme. Der nächste Schritt ist eine "Online-Befragung" der Einwohner. Hier kann jeder mitmachen. Hierüber werden Sie über das Amtsblatt und die Tageszeitungen informiert. Nutzen Sie die einmalige Chance und gestalten Sie Ihr Nöttingen mit.

Praktisch laufen jetzt vier große Maßnahmen in Nöttingen gleichzeitig an. Wichtig ist jetzt diese zu koordinieren und auf einander abzustimmen.

Gemeinde­entwicklung

2013 wurde der Gemeinde­entwicklungs­plan verabschiedet. Jetzt gilt es, die darin formulierten Ziele und die daraus folgenden Maßnahmen umzusetzen. Erfahren Sie mehr über die Entwicklung in den Bereichen:

Remchingen
Remchingen
Remchingen

Rathaus Remchingen

San-Biagio-Platani-Platz 8
75196 Remchingen
Tel. 07232 7979-900
Fax. 07232 7979-703

Öffnungszeiten Bürgerbüro

Mo. - Fr.:
08:00 – 12:30 Uhr
Montag:
14:00 – 17:00 Uhr
Donnerstag:
14:00 – 18:00 Uhr

Öffnungszeiten des Rathauses

Mo. - Fr.:
09:00 – 12:00 Uhr
Montag:
14:00 – 17:00 Uhr
Donnerstag:
14:00 – 18:00 Uhr

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

Schließen