Dienstag, 27. November 2018

Remchingen hat nun eine Rettungswache im Feuerwehrhaus

Über die Einrichtung einer Rettungswache freuen sich Vertreter der Gemeinde Remchingen, der Feuerwehr und des DRK

DRK richtet Wache für Westlichen Enzkreis ein / Anbau und 24-Stunden-Bereitschaft geplant

In Remchingen und Umgebung lässt es sich nun noch sicherer leben: Seit kurzem ist das Feuerwehrhaus Nord in den Wilferdinger Billäckern Standort einer Rettungswache für den westlichen Enzkreis, betrieben vom DRK.

Ein Gutachten des Bereichsausschusses hatte ergeben, dass bei immer weiter steigenden Einsatzzahlen die Hilfsfristen – in 95 Prozent der Notfälle sollten die Rettungsdienstmitarbeiter innerhalb von 15 Minuten am Einsatzort sein – aufgrund des Verkehrs und der Entfernung von Pforzheim her oft nicht eingehalten werden können.

Deshalb hatte das DRK vorübergehend schon seit Januar ein Fahrzeug beim Ortsverein Königsbach stationiert. "Wir sind sehr dankbar für die unkomplizierte schnelle Lösung in Königsbach und nun für das tolle dauerhafte Angebot in Remchingen, wo wir den richtigen Platz gefunden haben", betonte der DRK-Kreisverbandspräsident Professor Wolfgang Kramer bei der offiziellen Übergabe und lobte die Synergieeffekte mit der Freiwilligen Feuerwehr. Die damit sechste Rettungswache des DRK in Pforzheim und der Region ist zunächst tagsüber acht Stunden mit mindestens zwei Kräften besetzt. Die Feuerwehr war bereit, vorübergehend zusammenzurücken, um dem nachts in Pforzheim stationierten Fahrzeug in Remchingen gegen eine geringe Miete einen Garagenplatz und den Rettungsdienst-Mitarbeitern einen Aufenthalts- sowie Sanitärräume zu bieten. Nach Analyse der Fallzahlen könnte es Kramer zufolge langfristig sogar eine 24-Stunden-Bereitschaft geben. "Aus Sicht des westlichen Enzkreises ist die Einrichtung ein sehr erfreuliches Thema für alle, und wir sind sehr glücklich – auch wenn ich hoffe, dass Sie so wenig wie möglich ausrücken müssen", verdeutlichte Remchingens Bürgermeister Luca Wilhelm Prayon. Gemeinsam mit dem Gemeinderat zögerte er nicht lange und hatte bereits vor zwei Wochen einstimmig beschlossen, auf westlicher Seite eine Fahrzeugbox an das Feuerwehrhaus anzubauen. Außerdem soll die Feuerwehr mehr Lagerflächen, beispielsweise für Sandsäcke, und möglicherweise östlich vom Haus eine befestigte Übungs- und Parkfläche bekommen. "200.000 Euro sind eingeplant – aber das ist keine hohe Summe angesichts der Bedeutung", erklärte Prayon.

Über die Einrichtung einer Rettungswache freuen sich Kämmerer Gerd Kunzmann (von links), DRK-Kreisgeschäftsführer Stefan Adam, Marc Unger und Sven Krewedl (Feuerwehr, hinten), Wolfgang Scheffelmeier (AOK), Bürgermeister Luca Wilhelm Prayon, DRK-Kreisverbandspräsident Wolfgang Kramer, der stellvertretende DRK-Kreisgeschäftsführer Herbert Mann sowie Svenja Zeh, Jürgen Holzinger, Benedikt Oser und Thorsten Müller vom Einsatzteam.

Verwaltung

Die Mitarbeiter der Gemeinde­verwaltung sind gern für Sie da:


Organigramm (2018)


Rathaus Wilferdingen

Bürgermeister, Bürgerbüro, Hauptamt, Bauamt, Grundbucheinsichtsstelle, Gewerbeamt, Sozialamt, Sozialversicherungsstelle

Hauptstraße 5
Telefon: 07232 7979-0
Telefax: 07232 7979-23

Öffnungszeiten


Rathaus Singen

Rechnungs- und Steueramt, Gemeindekasse, Standesamt

Schulstraße 1
Telefon: 07232 7979-41
Telefax: 07232 7979-44

Öffnungszeiten

Rathaus Wilferdingen

Hauptstraße 5
75196 Remchingen
Tel. 07232 7979-0
Fax. 07232 7979-23

Rathaus Singen

Schulstraße 1
75196 Remchingen
Tel. 07232 7979-41
Fax. 07232 7979-44
info@remchingen.de

Öffnungszeiten Bürgerbüro

Mo. - Fr.:
08:00 – 12:30 Uhr
Montag:
14:00 – 17:00 Uhr
Donnerstag:
14:00 – 18:00 Uhr

Öffnungszeiten der Rathäuser Wilferdingen und Singen

Mo. - Fr.:
09:00 – 12:00 Uhr
Montag:
14:00 – 17:00 Uhr
Donnerstag:
14:00 – 18:00 Uhr

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

Schließen