Schwangerschafts- und Konfliktberatungsstelle

Frau Regina Segreff gibt nach Voranmeldung individuelle Informationen, Beratung und Begleitung rund um die Schwangerschaft und Geburt.
Frau Regina Segreff gibt nach Voranmeldung individuelle Informationen, Beratung und Begleitung rund um die Schwangerschaft und Geburt.

Eine neue Anlaufstelle für Schwangere gibt es jetzt auch in Wilferdingen in der Kirchstraße 15 im Obergeschoß des Kindergartens in den Räumen des Diakonischen Werks Pforzheim Land.

Regina Segreff gibt nach Voranmeldung individuelle Informationen, Beratung und Begleitung rund um die Schwangerschaft und Geburt. Sie berät in Konfliktsituationen verständnisvoll und mit Respekt und zeigt Möglichkeiten und Hilfen, auf die die werdenden Mütter oder Familien gesetzlichen Anspruch haben. Sie hilft bei bürokratischen Hürden, Anträge auf Fördergelder auszufüllen und kennt die Voraussetzungen, um an die finanziellen Hilfen zu kommen. Etwa wenn durch den Familienzuwachs ein Umzug in eine größere Wohnung nötig wird, Kaution bezahlt werden muss,  eine Waschmaschine oder die Erstausstattung an Kinderzimmermöbeln und Kleidung gebraucht wird. "Bis zu 1200 Euro kann eine Schwangere Fördergelder bekommen, wenn die Voraussetzungen dafür gegeben sind", sagte Segreff.

Zwei Drittel aller Beratungen richteten sich an werdende Mütter, die praktische und finanzielle Hilfe für sich und ihr Baby benötigten. "Seit 1977 gibt es in Pforzheim die Schwangeren-Konfliktberatung für die Stadt und später auch für den Enzkreis", sagte Wolfgang Stoll, Geschäftsführer des Diakonischen Werks Pforzheim-Stadt. 1991 kam die Außenstelle Mühlacker hinzu für den östlichen Enzkreis. An zwei halben Tagen ist die Beratungsstelle in Mühlacker geöffnet und wurde seither gut angenommen. Mit der neuen Anlaufstelle in Wilferdingen für den westlichen Enzkreis sollen kurze Wege für die Ratsuchenden ermöglicht werden. Das Diakonie Werk Pforzheim Land stellt die Räume, die auch für andere diakonische Aufgaben genutzt werden, zur Verfügung. "Wir begrüßen die Vernetzung", sagte die Geschäftsführerin Doris Höttger.

Die Beratung ist kostenlos, vertraulich und kann im Konfliktfall auch anonym erfolgen. Als eine der ersten Beratungsstellen will das Diakonische Werk im nächsten Jahr erste Sondierungsmöglichkeiten für Schwangere auch online anbieten. Dies soll aber nicht das persönliche Gespräch ersetzten sondern nur Vorinformationen ermöglichen.

Sprechzeiten

Beratungstermine können montags bis freitags telefonisch vereinbart werden.

Kontakt

Ansprechpartner: Frau Regina Segreff
Kirchstraße 15
75196 Remchingen
Telefon: 07231 378758
schwangerenberatung@diakonie-pf.de